Mit diesen 5 Dingen wird dein Podcast erfolgreich

Schnell mal einen Podcast starten?

Kein Problem! 🙋‍♂️

„Ich bin doch schon Expertin oder Experte in meinem Thema XYZ – ich kann da einiges dazu erzählen“.

Also Mikro her und einfach mal drauf losquatschen. 🙈

Doch ein Podcast ist mehr (und zwar deutlich mehr) als nur mal eben in ein Mikro zu sprechen.

Und dieses „mehr“ sorgt auch dafür, ob dein Podcast langfristig erfolgreich ist oder nicht.

Deswegen erfährst du in dieser Folge von Einfach Podcasten 5 Dinge, die du brauchst, um mit deinem Podcast langfristig erfolgreich zu sein.

Shownotes zur Podcast-Folge

✅ Folge 57 – So findest du das richtige Podcast Mikrofon

✅ Folge 56 – Warum zu deinem Podcast-Thema mehr gehört, als du denkst

✅ Folge 13 – Wie du deine Persönlichkeit im Podcast einbringen kannst

🎧 Webseite Einfach Podcasten

📣 Podcast Stories Community

🎯 Podcast Stories Kennenlerngespräch

🚀 für Podcast-Starterinnen und -starter: Die Podcast Kickstarter Community

🚀 für Podcasterinnen und Podcaster: Die Podcast Stories Academy

So bringst du deinen Podcast nach vorne

Hinter einem Podcast steckt deutlich mehr Arbeit, als die meisten Menschen denken. Es ist mehr, als “nur mal eben etwas in ein Mikrofon zu sprechen”.

Dieses “mehr” ist entscheidend dafür, ob dein Podcast langfristig erfolgreich ist oder nicht. Darum geht es in dieser Folge:

Welche Dinge entscheiden darüber, ob dein Podcast Erfolg hat?

Du bekommst von mir fünf Dinge an die Hand, wie dein Podcast erfolgreich wird.

Nr. 1 Geduld und Durchhaltevermögen

Was denkst du: Wie viele von weltweit circa 2,7 Millionen Podcasts schaffen es, mehr als 10 Episoden zu veröffentlichen?

Es sind gerade einmal ein Drittel aller existierenden Podcasts, die mehr als 10 Folgen veröffentlicht haben. Das sind nur knapp 36%. 🙈

Ist das nicht traurig? Für mich als Podsultant ist es das!

Doch warum werden viele Podcasts so schnell wieder beendet, wie sie begonnen haben? Weil häufig unterschätzt wird, dass ein Podcast Arbeit ist.

Wenn du also einen Podcast starten möchtest oder vielleicht schon gestartet hast, ist das ein Commitment: einerseits dir gegenüber und andererseits gegenüber deinen Hörerinnen und Hörern. Denn sie schenken dir das Wertvollste, was sie haben – ihre Zeit und Aufmerksamkeit.

Mache mit dir selbst also einen Vertrag und liefere mindestens 12 Monate kontinuierlich in deiner festgelegten Frequenz regelmäßig ab. Gib nicht auf, wenn nach drei Monaten die Hörerzahlen noch nicht so sind, wie du es dir wünschst, sondern mach weiter. Du wirst sehen, dass sich die Kontinuität auszahlen wird. Podcasten ist immer ein Marathon und kein Sprint.

So abgedroschen diese Aussage klingen mag; sie ist Fakt!

Was brauchst du also?

Kurzum: Geduld und Durchhaltevermögen.

Nr. 2 Eine gute Audioqualität

Stell dir vor, du wirst auf einen Podcast aufmerksam. Beim Anhören der ersten Folge stimmt die Audioqualität nicht und ist unter aller Kanone.

Ich kann mich in dieser Hinsicht nicht oft genug wiederholen: Spare niemals und auf gar keinen Fall am Mikrofon! Es ist das A & O eines guten Podcasts. Oder würdest du gern langfristig einen Podcast anhören, der unterirdische Tonqualität hat? Ich jedenfalls nicht.

Gute Mikrofone gibt es schon ab ca. 100 bis 150 €. Wie du das richtige Mikrofon findest? Hier findest du einige Tipps dazu.

Natürlich kannst du auch im Rahmen der Nachbearbeitung die Audioqualität noch verbessern. Dazu gibt es verschiedene, teilweise automatisierte, Tools. Eine weitere Alternative ist es selbst zu machen, sofern du das kannst, oder du überlässt diese Arbeit einem Audio-Engineer. Bei Bedarf darfst du dich hier gern bei mir melden. Ich und mein Team von Podcast Stories Services können dich dabei unterstützen und noch mehr aus deiner Audioqualität herausholen.

Nr. 3 Maßgeschneiderter Content für deine Zielgruppe

Angenommen, du möchtest angeln lernen (ich liebe dieses Beispiel!) und du findest dazu einen Podcast. Natürlich geht es darin rund um dieses Thema. Doch in der nächsten Folge berichtet der Host über seinen Segeltörn. Das mag ganz nett sein, aber das interessiert dich nicht und passt nicht zum Angeln.

Die logische Konsequenz ist, dass du den Podcast deabonnierst und einen suchst, der relevanten und im Idealfall für dich maßgeschneiderten Content liefert.

Inhalte, die perfekt auf die Wünsche deiner Hörerinnen und Hörer zugeschnitten sind, machen deinen Podcast erfolgreich. Wie machst du das?

Definiere deine Zielgruppe und tauche tief in deine Wunschhörerschaft ein. Lege die Standards wie Altersbereich, Geschlecht usw. fest und beschreibe, welche Probleme und Bedürfnisse deine Hörerinnen und Hörer haben. Danach schneidest du deinen Content auf sie zu.

Um beim Beispiel des Angelns zu bleiben wäre das alles, was Einsteiger wissen sollten, Themen wie Equipment, der Angelschein sowie zugehörige Randthemen.

Nr. 4 Rühre die Werbetrommel – und zwar volles Rohr!

Die Welt da draußen muss von deinem Podcast erfahren! Also solltest du die Marketingmaschinerie ordentlich anwerfen. Und das nicht nur am Anfang mit einem Big Bang und einem großen Knall-Launch, sondern auch danach!

Jede Folge – auch die alten Folgen – müssen immer wieder in das Gedächtnis deiner Hörerinnen und Hörer gebracht werden.

Wie du das machst?

Relativ simpel: Schaffe Anknüpfungspunkte zum Podcast, wo es nur geht. Das geht über die E-Mail Signatur über deine Webseite bis hin zu verschiedensten Marketing-Maßnahmen online wie offline.

Letztlich ist dein Podcast nichts anderes, als ein Puzzleteil in deinem gesamten Marketing-Mix.

Überlege dir also, wie dein Marketingkonzept strategisch aussehen kann, sodass neue wie alte Episoden und dein Podcast generell immer wieder ins Spiel gebracht werden. Denn wer deinen Podcast nicht kennt, kann ihn auch nicht hören.

Nr. 5 Deine Persönlichkeit

Was macht deinen Podcast absolut einzigartig?

Die Antwort ist so einfach, wie sie nur sein kann: Es bist du!

Wenn du deinen Podcast startest, stehen die Chancen sehr hoch, dass es zu deinem Thema schon einen Podcast oder sogar ganz viele gibt. Was ist also der Grund, weshalb die Hörerinnen und Hörer dir zuhören und nicht jemand anderem? Du! Weil du bist, wie du bist – mit all deinen Ecken und Kanten.

Sei also einfach du selbst und bringe deine Persönlichkeit in den Podcast ein. Stehe zu dir als Person und verstelle dich nicht. Wenn du möchtest, kannst du Einblicke in deine persönliche Situation geben. Tritt für deine Überzeugungen ein und stehe zu deiner Meinung. Es gibt unzählige Aspekte, wie du deine Persönlichkeit in deinen Podcast integrierst.

Fazit

Was brauchst du also, um deinen Podcast erfolgreich zu machen? Du benötigst Kontinuität und Durchhaltevermögen, eine gute Audioqualität, maßgeschneiderten Content, ein strategisches Marketing für den Podcast und natürlich deine Persönlichkeit.

Das klingt fast ein wenig wie ein kleines Kochrezept und das ist es auch 😉

Wenn du all diese Aspekte berücksichtigst, stehen die Chancen sehr gut, dass du mit deinem Podcast langfristig erfolgreich sein wirst.

Du findest, dass das zwar alles wunderbar klingt, aber du weißt nicht, wo genau du ansetzen sollst? Dann lass uns einfach mal sprechen. Egal, ob du einen Podcast starten möchtest oder schon einen hast.

Als Starter oder Starterin gehen wir die ganzen anfänglichen Hürden wie das Konzept, die Technik etc. an. Wenn du schon als Podcaster oder Podcasterin unterwegs bist und fühlst, dass sich dein Podcast wie ein Klotz am Bein anfühlt, dann lass mich dir sagen: Das soll nicht so sein. Wir können gern gemeinsam an den richtigen Stellschrauben drehen, damit dir dein Podcast wieder Spaß macht und du deine Ziele erreichst.

Ich biete dir an, dass wir uns in einem Zoom-Call zusammensetzen und schauen, wo du mit deinem Podcast hin möchtest. Jetzt Kennenlerngespräch buchen




Kennst du schon die Podcast Stories Community?

Die Facebook-Community rund um die Themen Podcasting und Podcast im Marketing und Vertrieb.

Jetzt der Facebook-Gruppe beitreten


Lass uns vernetzen: Podcast Stories @ Social Media

Du findest mich mit Podcast Stories auch auf weiteren Social Media Kanälen. Lass uns doch auch dort in Verbindung bleiben: