Was ist ein Podcast?

0 Kommentare

„Was genau ist ein Podcast?“ 🤷‍♂️

Alle sprechen darüber und gefühlt scheint wirklich jeder einen Podcast zu haben (keine Sorge: es fühlt sich tatsächlich nur so an. Wir haben bei Podcasts noch viel Luft nach oben 😉).

Da stellt sich genau diese Frage bei vielen.

Und darüber hinaus kommen weitere Fragen dazu, wie z.B.:

Wo kommt eigentlich der Begriff „Podcast“ her und welche Bedeutung steckt dahinter?

Wie kann ich einen Podcast abonnieren?

Sind Podcasts eigentlich kostenlos?

Podcasts hören – Wie geht das?

Die Antwort auf all diese und noch viele weitere Fragen findest du in dieser Folge von Einfach Podcasten.

Shownotes zur Podcast-Folge

✅ Folge 46 – 6 Möglichkeiten, wie du mit deinem Podcast Geld verdienen kannst

✅ Folge 52 – Diese Podcast-Formate solltest du kennen

🎧 Webseite Einfach Podcasten

📣 Podcast Stories Community

🎯 Podcast Stories Kennenlerngespräch

🚀 für Podcast-Starterinnen und -starter: Die Podcast Kickstarter Community

🚀 für Podcasterinnen und Podcaster: Die Podcast Stories Academy

Was ist ein Podcast?

Alle sprechen darüber und gefühlt scheint jeder einen Podcast zu haben.

Aber was genau ist ein Podcast? 🤷‍♂️

Obwohl Podcasts tatsächlich immer mehr in der Gesellschaft ankommen, gibt es immer noch Menschen da draußen, die nicht genau wissen, was ein Podcast ist. Mit diesem Beitrag möchte ich diese Bildungslücke schließen. 🙂

Podcast Bedeutung und Begriffsherkunft

  • Nimmt man das Wort auseinander, ergeben sich daraus zwei Silben: Pod und Cast
  • Das Wort „Pod“ leitet sich tatsächlich von Apples MP3-Player, dem iPod, ab. Damit hat Apple das Wort Podcast mit geprägt.
  • Das Kürzel Pod wiederum ergibt sich aus den Worten „Playable on demand“, was übersetzt so viel wie „abspielbar auf Abruf” heißt.
  • Der zweite Teil im Wort Podcast kommt von „Cast“, was sich von Broadcast ableitet. Das bedeutet nichts anderes als
  • Fügt man das Ganze wieder zusammen, ist ein Podcast quasi eine auf Abruf abspielbare Rundfunksendung. Naja, nicht ganz, aber es leitet zumindest den grundsätzlichen Gedanken ein, was denn ein Podcast genau ist.

Was ist ein Podcast: Eine Definition

Die offizielle Podcast Definition von Wikipedia und damit gleichzeitig eine sehr stark komprimierte Antwort auf die Frage „Was ist ein Podcast?“ lautet:

„Ein Podcast ist eine Serie von meist abonnierbaren Mediendateien (Audio oder Video) im Internet.“

Lass uns diese kleine, aber prägnante Definition einmal auseinandernehmen.

  • Serie
    Eine Serie bedeutet, dass es sich nicht nur um eine, sondern mehrere Audiodateien Viele Menschen denken, dass sie bereits einen Podcast haben, wenn sie einmal etwas aufnehmen und online stellen – nein, das haben sie nicht! Dann haben sie eine Datei, die sie auf ihrer Website online gestellt haben. Das hat nichts mit einem Podcast zu tun! Ein Podcast ist eine Serie von mehreren Mediendateien.
  • Abonnierbar
    Ein Podcast ist in der Regel abonnierbar. Wie das genau funktioniert, erkläre ich dir gleich.
  • Mediendateien
    Mediendateien sind Audio- oder Videodateien. Typischerweise ist ein Podcast aber eine Audiodatei. Zwar gibt es auch Video-Podcasts, aber ein klassischer Podcast geht nur auf die Ohren und das Medium Audio ist damit gemeint.
  • Im Internet
    Ein Podcast kann über das Internet bezogen bzw. gehört werden.

On top möchte ich gern zwei weitere wichtige Aspekte ergänzen:

  1. Im Vergleich zum Radio hat ein Podcast keine festen Sendezeiten. Eine Radioshow hat gewöhnlicherweise eine Sendezeit. Verpasst du die Show, kannst du sie dir danach nicht mehr anhören. Einen Podcast kannst du ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung anhören, wann immer du möchtest.
  2. Ein Podcast ist in der Regel kostenlos erhältlich. Du musst kein Geld bezahlen, wenn du ihn abonnieren oder anhören möchtest. Oft sind Podcasts durch Werbung oder alternative Maßnahmen finanziert, worauf ich ebenfalls noch eingehen werde.

Wie kann ich einen Podcast abonnieren?

Alle Informationen zu einem Podcast und ebenso alle Daten und Informationen zu den einzelnen Podcast-Folgen stecken in einem sogenannten RSS Feed. Das ist eine Art Aufstellung von technischen Informationen wie dem Podcast-Titel, der Podcast-Beschreibung, dem Download-Link zum mp3-file etc.

Durch diesen RSS Feed kann ein Podcast mithilfe von passender Software bzw. passenden Apps abonniert werden.

Falls du nun Angst hast, dass es hier schnell zu technisch wird: keine Sorge. Du musst nicht anfangen, den RSS manuell zu suchen, sondern kannst hier ganz entspannt z. B. über Podcast-Apps nach einem Podcast suchen und den Podcast darüber abonnieren.

Doch was heißt jetzt abonnieren?

Das bedeutet nichts anderes, als dass eine Podcast-App die Informationen zum Podcast regelmäßig ausliest. Sollten neue Podcast-Folgen online gestellt werden, liest die App diese aus und gibt dir als NutzerIn eine Benachrichtigung darüber.

Podcast-Apps: So findest du Podcasts und kannst sie anhören

Doch lass uns noch einmal einen Schritt zurück machen. Eine Podcast-App ist oft bereits auf deinem Smartphone installiert. Falls nicht, gibt es viele Apps, die du dir entsprechend herunterladen und installieren kannst.

Übrigens: Eine Podcast-App wird auch Podcatcher genannt (weil es die Podcast „catched”). 😉

Mithilfe einer Podcast-App kannst du verschiedene Dinge tun:

  • Nach Podcasts suchen
  • Podcasts abonnieren und deabonnieren
  • Manuell oder automatisch neue Folgen herunterladen
  • Eine individuelle Playlist von Podcast-Folgen zusammenstellen
  • Podcast-Inhalte anhören

Typische Beispiele für Podcast Apps sind:

  • Google Podcasts
  • Spotify
  • Pocket Casts
  • Podcast Addict (die ich selbst gern nutze)

Sind Podcasts kostenlos?

Podcasts sind in der Regel kostenlos und somit kostet es dich nichts Podcasts zu hören.

Und falls du dich jetzt fragst: Wo zur Hölle ist der Haken? Es kann doch nicht sein, dass jemand einen Podcast kostenlos erstellt und anderen zur Verfügung stellt., kann ich dir sagen:

Doch, das kann es. 🙂

Möglichkeit 1: Podcast als Herzensprojekt aus Spaß an der Freude bzw. weil das Thema einfach wichtig ist.

  • Es gibt Podcasts mit und ohne Monetarisierungsansatz.
  • Oft finanzieren sich Podcasts über Werbung oder alternative Einnahmemöglichkeiten

Übrigens: Wenn du wissen möchtest, wie du deinen Podcast monetarisieren kannst, dann schau gerne mal in dem Beitrag „6 Möglichkeiten, wie du mit deinem Podcast Geld verdienen kannst“ vorbei.

Möglichkeit 2: Podcast als Marketing-/Akquise-Tool für UnternehmerInnen bzw. Unternehmen

  • Das klar erklärte Ziel bei dieser Möglichkeit ist der Aufbau von Sichtbarkeit für das Unternehmen bzw. Business und für die Person/en dahinter. Natürlich sollen hier neue Kunden über den Podcast gewonnen werden und somit die Brand-Awareness für die eigenen Angebote und Dienstleistungen erhöht werden. Das ist auch der Grund für viele Unternehmen, einen Podcast zu machen.

Es gibt auf der anderen Seite aber auch Podcasts, die nicht umsonst sind, sondern nur gegen Entgelt zur Verfügung stehen. Beispiele hierfür sind exklusive Inhalte von großen Anbietern wie z. B. Amazon bzw. hier speziell Audible (der Audio-Plattform von Amazon, Partnerlink) und die dort exklusiven Podcasts.

Zu welchen Themen gibt es denn Podcasts?

Gefühlt gibt es kein Thema, wozu es noch keinen Podcast gibt.

Der Vorteil von Podcasts ist, dass sie tote Zeit (beim Auto- oder Bahnfahren, Reisen, Spazierengehen oder Haushalt) überbrücken. Du kannst dabei parallel Dinge erledigen und passiv die Podcast-Inhalte konsumieren. Außerdem hast du die freie Entscheidung über Inhalt und Art des Podcasts, also was du mit dem Podcast erreichen möchtest. Egal, ob du dich inspirieren, weiterbilden oder einfach unterhalten lassen möchtest; es gibt für jeden Fall einen Podcast! Und als wäre das nicht genug, gibt es auch noch unterschiedlichste Podcast-Formate, wie beispielsweise das Solo-Format, Interviews oder andere Formate.

Es gibt aus allen möglichen Bereichen zu unterschiedlichsten Themen einen Podcast. Dabei reichen die Podcast Themen von der kompletten Bandbreite aus dem Sport wie z. B. Fussball, Tennis, Golf usw. über verschiedenste Gesundheitsthemen wie Podcasts über Ayurveda, Knieprobleme, Burnoutprävention etc.

Oder Podcasts über tagesaktuelle Themen wie verschiedene News-Formate bis hin zu Podcasts, die speziell dafür gemacht wurden, um besser einschlafen zu können, wie z. B. der Einschlafen Podcast.

Du siehst: Es gibt nichts, was es in der Podcast-Welt nicht gibt.

Was ist ein Podcast – Das Fazit

Die Antwort auf die Frage „Was ist ein Podcast?“ hast du in dieser Podcast-Folge erhalten und noch ein gutes Stück mehr.

Somit müsstest du jetzt gut gerüstet sein, um dich in der Welt der Podcasts zurechtzufinden. Jetzt kannst du dich direkt ans Werk machen und deine ersten Podcasts über dein Smartphone suchen, finden und abonnieren. Und nicht zu vergessen: Falls du Einfach Podcasten noch nicht abonniert hast, dann hole das direkt nach, um keine Folge mehr zu verpassen.

Überlegst du, einen eigenen Podcast zu starten, um damit dich und dein Business voranzubringen? Mein Schwerpunkt ist der Podcast gezielt als Marketinginstrument und Akquisetool für das eigene Business. Wenn das auch dein Ziel ist, dann lass uns im Rahmen eines unverbindlichen und kostenfreien Kennenlerngesprächs zusammenfinden und über deine Podcast-Idee sprechen. Wir schauen, was für dich die nächsten logischen Schritte auf deiner Podcast-Reise sind. Sichere dir jetzt direkt deinen Termin mit mir. Hier geht’s zur Buchung.




Kennst du schon die Podcast Stories Community?

Die Facebook-Community rund um die Themen Podcasting und Podcast im Marketing und Vertrieb.

Jetzt der Facebook-Gruppe beitreten


Lass uns vernetzen: Podcast Stories @ Social Media

Du findest mich mit Podcast Stories auch auf weiteren Social Media Kanälen. Lass uns doch auch dort in Verbindung bleiben: