Das perfekte Podcast Intro erstellen (inkl. Beispiele)

Ein Podcast Intro zu erstellen kann doch nicht so schwer sein.

Kurz mal „Hallo“ sagen und dann geht es auch schon los…

Oder? 🤷‍♂️

Wie ist es mit Musik? Mit oder doch lieber ohne?

Reicht das kurze „Hallo“ oder soll mehr Text mit rein?

Und die wichtigste Frage überhaupt: Brauche ich überhaupt ein Podcast Intro?

Fragen über Fragen… 🙈

Und die Antworten darauf?

Genau die (und noch viel mehr) findest du in dieser Folge von Einfach Podcasten.

Shownotes zur Podcast-Folge

▶ Premiumbeat (Partnerlink)

🎧 Webseite Einfach Podcasten

📣 Podcast Stories Community

🎯 Podcast Stories Kennenlerngespräch

🚀 für Podcast-Starterinnen und -starter: Die Podcast Kickstarter Community

🚀 für Podcasterinnen und Podcaster: Die Podcast Stories Academy

Das perfekte Intro für deinen Podcast erstellen

Wie sagt man so schön: Aller Anfang ist schwer.

Aber welcher Anfang?

Wenn wir vom Podcast bzw. ganz speziell von einer Podcast-Folge sprechen, dann ist damit ein Podcast Intro gemeint.

Und schon kommen die ersten Fragen auf:

„Brauche ich denn unbedingt ein Podcast Intro?”.

„Soll ich im Podcast Intro Musik verwenden oder lieber nicht?”.

„Was soll ich im Intro nur sagen?”.

Um genau diese und noch einige weitere Fragen rund um das Thema Podcast Intro geht es in diesem Beitrag.

Was ist ein Podcast Intro?

Ein Podcast Intro ist eine Art Einleitung vor dem eigentlichen Inhalt. Es sorgt für Wiedererkennungswert und das ist für mich die Essenz eines Podcast Intros. Es besteht aus einem Einspieler mit oder ohne Musik und aus einem Text – was genau darin enthalten sein kann, dazu komme ich gleich.

Ein Podcast Intro erstellen – Sinnvoll oder nicht?

Ist ein Podcast Intro also Pflicht oder Nice-to-have?

Meine klare Antwort: Dein Podcast – deine Regeln! Alles kann, nichts muss. Du brauchst zwar nicht unbedingt ein Podcast Intro, aber ich erachte es als sehr sinnvoll.

Warum?

In meinen Augen gibt es dem Podcast bzw. dem eigentlichen Content im Zusammenspiel mit dem Outro einen Rahmen. Das sorgt dafür, dass es einen professionellen Eindruck macht.
Bei bekannten Fernsehserien oder bei der Tagesschau kommt zum Beispiel meist erst ein wenig Content und dann folgt das Intro oder andersherum. Oft wird bei Serien der Titel eingeblendet. Das sorgt bei den Zuschauern für einen professionellen Eindruck und stimmt sie auf den folgenden Inhalt ein im Sinne: „Achtung, gleich geht’s los!”.

Also: Ein Podcast Intro ist kein Pflichtprogramm, sondern ein Kann.

Sollte mein Podcast Intro Musik enthalten?

Lass uns einmal ansehen, was Musik eigentlich mit uns macht: Sie transportiert Emotionen und sorgt dafür, dass wir in eine gewisse Stimmung versetzt werden.

Wenn du einen Podcast hast, der sehr energiegeladen ist, dann kannst du in deinem Intro die Hörerinnen und Hörer mit der passenden Musik abholen und in die richtige Stimmung bringen. Außerdem unterstreicht Musik deine Persönlichkeit. Damit kannst du wunderbar in deinem Intro spielen und gezielt deine Person untermalen.

Aber auch hier gilt: Musik ist ein Kann und kein Muss.

An dieser Stelle ein wichtiger Hinweis: Wenn du dir Musik für dein Intro und Outro aussuchst, dann achte unbedingt auf die Lizenzierung!

Die Musik muss lizenziert sein. Viele sind damit schon auf die Nase gefallen, wenn dem nicht so war. Meine persönliche Empfehlung dafür lautet Premiumbeat (Partnerlink).

Wie lang sollte ein Podcast Intro sein?

Bei der Länge gibt es kein richtig oder falsch. Wenn, dann gibt es nur ein zu lang. Denn für mich gilt bei einem Podcast Intro ganz klar: weniger ist mehr!

Deine Hörerinnen und Hörer möchten ja den Content der eigentlichen Podcast-Folge konsumieren und keine 5 Minuten lang ein Intro hören.

Als Daumenregel habe ich für mich deshalb eine maximale Gesamtlänge von 30 Sekunden aufgestellt. Wenn du mit Musik arbeitest, kannst du es inhaltlich wie folgt aufstellen:

  • 2 bis 3 Sekunden Musik am Anfang
  • Intro-Text
  • 3 bis 5 Sekunden Musik am Ende, die zum Schluss immer leiser wird.

Alles, was deutlich über 30 Sekunden liegt, rate ich dir zu kürzen.

Was sollte ein Intro enthalten?

Auch hier gibt es kein richtig oder falsch. Du kannst zum Beispiel nur eine ganz stupide Begrüßung machen.

Diese könnte lauten: „Herzlich Willkommen zum Podcast XYZ! Ich freue mich, dass du hier in der Folge dabei bist.” Danach könntest du noch ein bisschen Musik einspielen und fertig. Das wäre ein schmales Intro. Zusätzlich könntest du den Namen des Podcasts und deinen eigenen Namen bzw. den Namen der Hosts nennen.

Ein anderes Beispiel könnte sein, dass du im Intro ankündigst, was deine Hörerinnen und Hörer in dieser Episode erwartet und warum sie dir ihre Zeit schenken und den Podcast anhören sollen:
„Herzlich Willkommen zum Podcast XYZ! In dieser Folge geht es um Thema ABC und wenn du auf deiner Reise zu Thema D unterwegs bist, dann bist du hier genau richtig! Mein Name ist XYZ und jetzt viel Spaß bei dieser Episode.”, mit noch ein wenig Musik im Anschluss.

Du musst aus dem Intro keine Raketenwissenschaft machen. Sei dabei nicht zu perfektionistisch. Letztlich soll es ankündigen, was deine Hörerinnen und Hörer erwartet, sie einstimmen und sie zum eigentlichen Inhalt hinführen.

Sollte ein Intro immer gleich sein?

Auch bei dieser Antwort gibt es keine Faustregel. Es darf durchaus immer gleich sein – oder sich unterscheiden.

Bei Einfach Podcasten habe ich das Intro von einer Sprecherin einsprechen lassen. Den Anfang halte ich bewusst immer gleich und am Ende gibt es eine individuelle Vorstellung. Es ist somit durchaus möglich, Intros zu erstellen, die jedes Mal spezifisch zur Folge passen.

Podcast Intro erstellen – mein Fazit

Macht ein Podcast Intro Sinn? In meinen Augen ja, definitiv. Du solltest diese Chance nicht verschenken, weil es deinem eigentlichen Inhalt einen wunderbaren Rahmen gibt. Du hast mit Musik die perfekte Möglichkeit, deine Hörerinnen und Hörer in die richtige Stimmung zu bringen und auf den Inhalt vorzubereiten.

Meine klare Empfehlung lautet also: Erstelle für deinen Podcast ein Intro. Es ist kein Hexenwerk und du kannst es ganz entspannt angehen. Ich hoffe, du konntest ein paar Ideen für dich und dein Podcast Intro gewinnen.

Falls du außer dem Intro noch weitere Fragen im Kopf hast, z. B. wie du deinen Podcast auf die richtige Spur bringst, und du es schön fändest, wenn dich jemand unterstützt, biete ich dir gern meine Dienste an. Ich begleite dich auf deiner Reise – egal, ob du schon einen Podcast hast oder ihn erst starten möchtest. Lass uns im Rahmen eines Kennenlerngesprächs via Zoom zusammensetzen. Wir schauen, wie deine Podcast-Reise logisch weitergehen kann und wie wir deinen Podcast strategisch sinnvoll aufsetzen oder optimieren. Jetzt direkt einen Gesprächstermin buchen




Kennst du schon die Podcast Stories Community?

Die Facebook-Community rund um die Themen Podcasting und Podcast im Marketing und Vertrieb.

Jetzt der Facebook-Gruppe beitreten


Lass uns vernetzen: Podcast Stories @ Social Media

Du findest mich mit Podcast Stories auch auf weiteren Social Media Kanälen. Lass uns doch auch dort in Verbindung bleiben: