fbpx

Podcast Transkript – sinnvoll oder überflüssig?

0 Kommentare

Schon mal bei Tempo 150 auf der Autobahn versucht schnell mal ein paar Notizen zu machen? 😉

Ein Podcast ist klasse, um „tote Zeit“ sinnvoll zu nutzen und sich weiterzubilden oder sich zu informieren.

Aber sich nebenbei mal eben ein paar wichtige Dinge mitzuschreiben ist da oft nicht möglich.

Genau da kann ein Transkript helfen.

Und das ist nur eine mögliche Option, wobei ein Transkript dir helfen kann.

Aber macht es wirklich Sinn das gesagte Wort nochmal in Schriftform zur Verfügung zu stellen?

Welche Möglichkeiten dir ein Podcast-Transkript bietet, wie du es erstellst und du deinem Podcast nochmal ein gutes Stück mehr Sichtbarkeit bescheren kannst, erfährst du in dieser Folge von Einfach Podcasten.

Shownotes zur Podcast-Folge

Nuance Dragon Software

Happyscribe

Webseite Einfach Podcasten

Podcast Stories Community

Podcast Stories Strategiegespräch

Du möchtest noch mehr aus deinem Podcast rausholen? Mehr Hörer – Mehr Sichtbarkeit – Mehr Kunden? Dann ist die Podcast Stories Academy genau das Richtige für dich: zur Podcast Stories Academy

Inhalt der Podcast-Folge

Stell dir vor, du sitzt im Auto auf dem Weg zur Arbeit und hörst deinen Lieblings-Podcast. In der Podcast-Folge bekommst du viele Tipps und Impulse zu einem Thema, das dich besonders interessiert. Am liebsten würdest du dir Notizen machen.

Da du gerade fährst, wird aus den Notizen leider nichts. Was bleibt dir also für eine Alternative? Richtig: Im Zweifel hörst du dir die Folge noch einmal an und schreibst dabei mit.

Wäre es stattdessen nicht klasse, wenn du die Podcast-Folge in Textform überfliegen und die für dich wichtigen Stellen noch einmal nachlesen könntest? Für so einen Fall – und für viele weitere Fälle – gibt es ein sogenanntes Transkript.

Was ist ein Transkript?

Ein Transkript ist die Verschriftlichung von gesprochenem Wort. D. h. das, was du sagst, wird so gut wie eins zu eins in Text umgewandelt. Dieser umgewandelte Text nennt sich dann Transkript.

Wofür wird ein Transkript verwendet?

Für die Verwendung gibt es mehrere Ansätze:

1. Hochladen des Transkripts beim Podcast-Hoster, um es an die Podcast-Folge anzuhängen. So wird das Transkript mit der Podcast-Folge verknüpft und ist in Web-Playern und Handy-Apps verfügbar.

2. Alternativ nutzt du das Transkript als Blogbeitrag oder als eigene Seite zu deiner Podcast-Folge und veröffentlichst es auf deiner Website.

Was nutzt dir ein Transkript?

Auch hier gibt es für mich zwei entscheidende Vorteile:

1. Es bringt Barrierefreiheit.

Hörgeschädigten oder tauben Menschen machst du auf diese Weise deine Podcast-Inhalte zugänglich. Manche Personen lesen vielleicht zusätzlich zum Gesagten mit, um den Content besser zu verstehen.

2. Der Content der Podcast-Folge wird auf einem weiteren Kanal zugänglich gemacht.

Wenn du ein Transkript zusätzlich auf deiner Website veröffentlichst, bringt dir das einen ordentlichen Sichtbarkeits-Boost. Warum? Weil die kompletten Inhalte in Textform in den Google Index wandern. Über bestimmte Keywords wirst du dann in der Google Suche gefunden. Außerdem kann der Inhalt über weitere Sinnesorgane, nämlich die Augen, konsumiert und nach dem Anhören der Podcast-Folge noch einmal überflogen werden.

Arten von Transkripts

Bei einem Eins-zu-eins-Transkript wird jedes Wort und jede Silbe eins zu eins in Text umgewandelt. In der Regel wird es mit einem Tool erstellt und danach inhaltlich überarbeitet. Im Idealfall so gut, dass es für einen Blogbeitrag verwendbar und flüssig lesbar ist. Alternativ lassen sich Eins-zu-eins-Transkripte auch kürzen. Wenn du beispielsweise einmal etwas vom Content abschweifst, kannst du diese Stelle aus dem Transkript entfernen.

Ich persönlich veröffentliche meine Podcast-Folgen als Blogbeitrag auf meiner Website. Die Inhalte schreibe ich so, dass nicht eins zu eins das gesprochene Wort wiedergegeben, sondern ein gekürztes Transkript verwendet wird, das sich an die Leseform anpasst. So werde ich über die Blogbeiträge bei Google gefunden und Leute kommen darüber zu dem Podcast. Das verleiht mir und meinen Angeboten zusätzliche Sichtbarkeit. Künftig möchte ich zusätzlich ein Eins-zu-Eins-Transkript an jede Podcast-Folge hinzufügen, sodass Barrierefreiheit bei meinem Podcast gewährleistet ist und ich meine Zielgruppe dadurch erweiterte.

Wie kannst du ein Transkript erstellen?

1. Manuelle Erstellung

Davon rate ich dir jedoch ab. Es ist eine Höllenarbeit! Anfänglich hatte ich versucht, selbst ein Eins-zu-eins-Transkript zu erstellen, aber dabei bin ich fast durchgedreht. Mache es nicht ohne eine Tool-Unterstützung.

2. Transkriptions-Software

Es gibt mittlerweile klassische Transkriptions-Softwares wie beispielsweise Happy Scribe, Dragon Naturally Speaking u. v. m. Wenn du so eine Software nutzen möchtest, sei dir bewusst, dass keine 100%ige Transkription das Ergebnis sein wird. Oft muss mit Fehlern gerechnet und nachgebessert werden, was zeitlich nicht zu unterschätzen ist.

3. Transkriptions-Dienstleister

Ein Transkriptions-Dienstleister kann eine virtuelle Assistenz oder eine Agentur sein. In der Regel wird dabei auf Minutenbasis (etwa 1 € bis 1,50 € pro Minute) abgerechnet. Für eine Podcast-Folge von 15 Minuten fallen etwa 15 bis 20 € an. Hast du eine/n gute/n VA oder eine verlässliche Agentur an deiner Seite, musst du in der Regel danach nichts mehr nachbearbeiten und bekommst ein verlässliches Ergebnis.

Fazit

Macht ein Transkript nun Sinn oder ist es überflüssig? In meinen Augen macht es definitiv Sinn! Einerseits machst du die Inhalte deines Podcasts weiteren Menschen zugänglich und grenzt so unbewusst niemanden aus. Andererseits gibt es dir und deinem Angebot einen Sichtbarkeit-Boost.

Wie ist es bei dir? Nutzt du Transkripte für deine Podcast-Folgen? Schreib es mir in die Kommentare!




Kennst du schon die Podcast Stories Community?

Die Facebook-Community rund um die Themen „Podcasting“ und „Podcast als Business-Modell“.
Hier kannst du dich als Podcaster mit Gleichgesinnten vernetzen und austauschen. Auch Einsteigern wird von erfahrenen Podcastern unter die Arme gegriffen.

Zur Podcast Stories Community


Lass uns vernetzen: Podcast Stories@Social Media

Du findest mich mit Podcast Stories auch auf weiteren Social Media Kanälen. Lass uns doch auch dort in Verbindung bleiben:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.