fbpx

Wie du trotz Podcast-Pause keine Hörer verlierst

0 Kommentare

„So, mir reicht es!

Ich mache jetzt erst mal eine Podcast-Pause“

… 😳

Nein, ich selbst mache natürlich keine Pause.

Aber es gibt einige Podcaster, die bei ihrem Podcast eine Pause einlegen wollen.

… oder auch mal müssen.

Eine Podcast-Pause machen (müssen)?

„Verliere ich damit nicht einige Hörer?“

Wie dir trotz einer Podcast-Pause (egal ob freiwillig oder unfreiwillig) deine Hörer die Treue halten, erfährst du in dieser Folge von Einfach Podcasten.

Shownotes zur Podcast-Folge

Folge 1: Das macht einen guten Podcast aus

Podcast Stories Webseite

Podcast Stories Community

Hörerfrage stellen für Q&A-Folge

Du möchtest einen eigenen Podcast starten oder deinen Podcast auf das nächste Level bringen? Dann lass uns gemeinsam herausfinden wo du aktuell stehst und was notwendig ist, um dich dahin zu bringen, wo du hin möchtest. Buche jetzt ein unverbindliches Podcast Stories Strategiegespräch: zur Terminvereinbarung

Inhalt der Podcast-Folge

Vor einiger Zeit hat mir eine Kundin erzählt, dass sie über den Sommer gern ihren Podcast pausieren würde. Aber sie hatte Bedenken, dass ihr dann die Hörer abspringen. Ihre Frage war, was sie tun sollte. Eine sehr gute Frage, wie ich finde. Die Antwort darauf gebe ich jetzt.

Was ist eigentlich eine Podcast-Pause?

Wenn wir von einer Podcast-Pause sprechen, reden wir von einer längeren Unterbrechung deiner eigentlichen Veröffentlichungs-Routine. D.h. wenn du normalerweise wöchentlich veröffentlichst, aber dann vier Wochen keine neuen Folgen veröffentlichst.

Welche Arten von Podcast-Pausen gibt es?

Nachdem wir definiert haben, was unter eine Podcast-Pause zu verstehen ist, habe ich zwei unterschiedliche Arten davon herausgearbeitet:

1. Geplante Pause

Die geplante Pause hast du in der Hand. Dabei weißt du im Vorfeld, wie lange die Unterbrechung dauern soll. Beispielsweise kann es eine Sommer- oder Weihnachtspause sein.

2. Ungeplante Pause

Das Leben bringt uns immer wieder unerwartete Dinge wie z. B. eine Krankheit. Plötzlich liegst du oder jemand aus deiner Familie mit einer Grippe flach oder jemand hat einen Unfall. Ein Ereignis, nach dem sich die Welt um 180 Grad dreht und du keinen Kopf dafür hast, Podcast-Folgen aufzunehmen. Es gibt unzählige Möglichkeiten, die dazu führen, dass andere Sachen im Leben geregelt werden müssen und den Podcast gezwungenermaßen pausieren musst.

Doch zurück zu der wichtigen Frage:

“Springen mir meine Hörer bei einer Podcast-Folge ab?”.

Ich behaupte: Nein, wenn davor und danach die richtige Kommunikation mit deinen Hörern stattfindet.

Bei geplanten Pausen ist es klar, dass es zu einer Unterbrechung kommen wird. Mache das deinen Hörern klar. Begründe eventuell ganz offen, weshalb du die Pause machst, z. B., um bewusst Zeit mit deiner Familie zu verbringen. Niemand wird das verwerflich finden.

Kündige die Pause außerdem mit genügend Vorlaufzeit auf all deinen Kanälen, wie Social Media, Newsletter, im Podcast selbst und mit einem Hinweis auf deiner Website, an. Die Hörer werden somit nicht überrascht sein. Erklärst du auch noch, warum dir die Pause wichtig ist, kann ich dir garantieren, dass niemand beleidigt sein wird. Im Gegenteil: Mit einer offenen Kommunikation zeigst du dein Interesse an deiner Hörerschaft, was auch etwas mit Wertschätzung zu tun hat.

Was würde in dem Fall passieren, wenn du jedoch eine geplante Pause nicht ankündigst, sondern einfach pausierst, ohne, dass es deine Hörer wissen? Versetze dich in die Lage eines Hörers, für den dein Podcast Gewohnheit geworden ist und der jede Woche gespannt auf eine neue Episode wartet, die er sich z. B. auf dem Weg zur Arbeit anhört. Verständlicherweise wird der Hörer enttäuscht sein, wenn plötzlich keine Folge mehr erscheint, und er wird sich wundern, was mit dem Podcast passiert ist.

Und was passiert bei ungeplanten Pausen, wenn du aufgrund von ungeplanten Umständen gezwungen bist, deinen Podcast zu pausieren und du nicht die Möglichkeit hast, den Podcast weiterzuführen?

Das führt genau zu der gerade beschriebenen Situation. Deine Hörer wissen nicht, woran sie sind und du kannst keine neuen Folgen liefern. Sofern es die Gegebenheiten noch zulassen, versuche über die Unterbrechung auf deinen Kanälen zu informieren. Das kann auch nur ganz kurz und knapp gehalten werden mit einem Satz wie: “Liebe Hörer, aktuell sind bei mir Umstände aufgetreten, die mich dazu zwingen, den Podcast vorübergehend zu pausieren. Ich melde mich demnächst mit weiteren Informationen dazu”. So holst du deine Hörer erst einmal ab und alle wissen, woran sie sind.

Wenn es die Lage jedoch gar nicht zulässt, dann mach dir zunächst bitte keine Gedanken über deinen Podcast und fokussiere dich auf die wichtigen Dinge im Leben. Nämlich auf dich, deine Gesundheit, deine Familie, usw.

Wie steigst du nach der Pause wieder in den Podcast ein?

Die Pause ist vorbei und du bist wieder in der Lage, mit dem Podcast weiterzumachen. Musstest du eine ungeplante Unterbrechung einlegen, dann greif diese unbedingt auf und sei ehrlich zu deinen Hörern. Wie ausführlich du das begründen möchtest liegt selbstverständlich ganz in deinem Ermessen.

Nach geplanten Pausen ist der Wiedereinstieg natürlich deutlich einfacher. Du kannst sie kurz aufgreifen und direkt weiter mit der nächsten Folge machen. Genauso kannst du auch auf deinen Kanälen (am besten auf allen, denn nicht jeder Hörer nutzt jeden Kanal) vorgehen und bekannt geben, dass es wieder neue Episoden geben wird. Hole deine Hörer einmal aktiv nach der Pause ab. So sorgst du für einen ordentlichen Wiederanlauf nach deiner Podcast-Pause und deine Hörerschaft kommt wieder zu dir zurück – darüber brauchst du dir keine Gedanken machen.

Fazit

Podcast-Pausen zu machen ist nicht schwer. Dabei ist es egal, ob die Pause geplant oder ungeplant ist. Letztlich ist in meinen Augen nur eines wichtig: Beziehe deine Hörer unbedingt mit ein. Wenn es dir vor der Pause nicht möglich ist, dann bitte auf jeden Fall danach. Denn die Kommunikation mit deinen Hörern und Followern ist und bleibt das A und O.

Wie ist deine Erfahrung mit Podcast-Pausen? Hast du schon einmal eine eingelegt oder möchtest du gern eine machen? Schreib mir deine Antwort in die Kommentare!




Kennst du schon die Podcast Stories Community?

Die Facebook-Community rund um die Themen „Podcasting“ und „Podcast als Business-Modell“.
Hier kannst du dich als Podcaster mit Gleichgesinnten vernetzen und austauschen. Auch Einsteigern wird von erfahrenen Podcastern unter die Arme gegriffen.

Zur Podcast Stories Community


Lass uns vernetzen: Podcast Stories@Social Media

Du findest mich mit Podcast Stories auch auf weiteren Social Media Kanälen. Lass uns doch auch dort in Verbindung bleiben:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.